Du bist ein Adventure-Fan und liebst Fahrräder? Aber du willst endlich mal etwas Neues, anstatt einfach nur das Mountainbiken in den Alpen ausprobieren? Trotzdem darf dabei natürlich der Spaß und ein kleiner Nervenkitzel nicht zu kurz kommen? Dann nichts wie auf zu den Fatbikes!

Was ist überhaupt ein Fatbike?

Das Fatbike trägt seinen Namen nicht umsonst, denn die Reifen sind hier ganz besonders fat (engl. für fett). Du dachtest, Mountainbikes haben bereits breite Reifen? Weit gefehlt. Schwinge dich auf das Fahrrad der neuen Generation, denn bei den Fatbikes erwarten dich Reifen mit etwa 4,8 Zoll und einem Luftdruck von 0,5 Bar.

Der besondere Kick eines Fatbikes

Während Fatbikes in Alaska schon vor Jahrzehnten für verschneite Gegenden benutzt wurden, kommen die Monsterbikes erst jetzt zu uns. Die breiten Reifen eignen sich vor allem, um schwierigere Bodenbeschaffenheiten zu meistern. Kämpfe dich durch den Schnee, durchquere Wälder und Wiesen, oder schlage dich quer durch die Alpen – dein Fatbike wird dein liebster Begleiter werden.

Adventure Sommer wie Winter

Auf den breiten Reifen kannst du jedes Terrain besiegen – egal ob Wurzeln im Wald, Matsch auf der Wiese oder auch kleine Flüsse und Bäche. Im Sommer darf das Fatbike auf keiner Tour fehlen. Du kannst dich mit diesem Fahrrad waghalsig die Berge hinabstürzen und das, ohne dir dabei Sorgen über Unebenheiten in der Straße machen zu müssen – ganz nach dem Motto “über Stock und Stein”.

Die meisten Fahrräder werden im Winter eingemottet, doch nicht so das Fatbike. Egal ob Downhill, Uphill oder quer durch die Winterlandschaften Österreichs, mit dem Fatbike findest du im Winter immer den richtigen Nervenkitzel und du kannst die verrücktesten Sachen damit ausprobieren. Nicht umsonst wird es in Alaska auch ‘Snowbike’ genannt.

Fazit zum Fatbike

Den Ausflugsmöglichkeiten mit dem Fatbike sind hier keine Grenzen gesetzt. Abenteuer und Adrenalinkick sind definitiv garantiert. Egal ob du dir ein Bike kaufst oder erst einmal mietest, ausprobieren solltest du es auf jeden Fall.